Pivottabellen: Berechnete Felder

Du möchtest mit Daten aus einer Pivottabelle rechnen. Diese Daten sind nicht in den Quelldaten vorhanden bzw. können dort auch nicht ergänzt werden.

Da hast Du zuerst die Möglichkeit, einfach in einer an die Pivottabelle angrenzenden Spalte diese Berechnungen durchzuführen. Das aber hat den Nachteil, dass diese Spalte bei einer Erweiterung der Spalten der Pivottabelle überschrieben werden kann. Diese Spalte passt sich außerdem nicht einer Veränderung der Zeilenstruktur an.

Das heißt, Du beginnst nach einer Aktualisierung der Pivottabelle erneut, die Werte in der neuen Spalte berechnen zu lassen.

Eine bessere Möglichkeit ist die Arbeit mit sogenannten berechneten Feldern. Das soll der Hauptinhalt dieses Beitrags sein.

„Pivottabellen: Berechnete Felder“ weiterlesen

Die Lösungsmethoden des Excel-Solver

Der Solver ist ein Add-In-Programm für Microsoft Excel. Du kannst ihn über das Menü Daten / Analyse aufrufen.

Solver1

Sollte der Solver nicht verfügbar sein, musst Du ihn zunächst laden, wie, erfährst Du über diesen Link.

Laden des Solver-Add-Ins – Excel (microsoft.com)

Wichtig ist, dass sich die Berechnungen des Solver auf nur eine Zielzelle beziehen. Diese muss eine Formel enthalten, die mit Vorgängerwerten ein gewünschtes Ergebnis errechnet.

Dies geschieht, indem ein exakter Wert oder ein Minimum oder ein Maximum als Ziel definiert wird. Der Solver arbeitet mit einer Gruppe von Zellen, die Du als „veränderbare Zellen“ bestimmen musst.

Die Berechnungen können Nebenbedingungen oder Einschränkungen unterliegen, die ebenfalls vorher festzulegen sind.

Letztlich passt der Solver darauf aufbauend die Werte in den veränderbaren Zellen so an, dass das Ziel erreicht und die Nebenbedingungen eingehalten werden.

Mit welchen Methoden der Solver im Einzelnen arbeitet, zeigt dieser Blogbeitrag.

253963d5fe0b4800b0f70557532646e9

„Die Lösungsmethoden des Excel-Solver“ weiterlesen

Das Rundreiseproblem mit dem Excel-Solver lösen

Das „Travelling Salesman-Problem“, in Deutsch kurz das Rundreiseproblem genannt, war bereits vor Kurzem Gegenstand eines Blogbeitrages.

Die Lösung wurde nach der Trial-Error-Methode ohne Nutzung des Excel-Solvers gesucht.

Dieser Beitrag dagegen zeigt einen möglichen Weg zur Lösung des Problems mit dem Excel-Solver.

Grundlage dafür war das Beispiel aus einem Artikel von Rasmus Rasmussen [1], das ich versucht habe, nachzugestalten.

b7c8df5a9eb244e0b33b9a446d3dff1b

„Das Rundreiseproblem mit dem Excel-Solver lösen“ weiterlesen

Das Rundreiseproblem mit Excel lösen, ohne Solver

Das „Travelling Salesman-Problem“, in deutsch kurz das Rundreiseproblem genannt, ist für Händler oder Spediteure ein altes Problem.

Worum geht es?

Es geht darum, ausgehend von einem Ausgangsort bestimmte Orte zu beliefern und danach wieder zuhause zu landen. Es wird also eine Rundreise durch die festgelegten Orte vorgenommen.

Ziel ist es, dabei so wenig Kilometer wie möglich zurückzulegen.

Die Orte können dazu in unterschiedlichen Reihenfolgen befahren werden.

Hierzu gibt es verschiedene Methoden. Eine davon habe ich in „Excel. Das Zauberbuch“ [1] gefunden. Hier gelingt es, ohne VBA und ohne den Excel-Solver einen kurzen Weg zu finden, mit dem der Händler / Spediteur (nachfolgend nur Händler genannt) leben kann. Vom Verlag des Buches und vom Verfasser habe ich freundlicherweise die Erlaubnis erhalten, danke dafür.

„Das Rundreiseproblem mit Excel lösen, ohne Solver“ weiterlesen

Einfache Zielwertberechnung mit dem Solver

In einem früheren Beitrag habe ich die Zielwertsuche mit Excel erläutert.

Dabei wurde die Zielwertsuche aus dem Menü Daten / Prognose / Was-wäre-wenn-Analyse verwendet.

In diesem Beitrag wird der Zielwert mit dem Solver gesucht.

„Einfache Zielwertberechnung mit dem Solver“ weiterlesen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner